Weil der zweite Spieltag im GC Hannover Ende Juni wegen großer Hitze abgesagt werden musste, sind wir am Sonntag, den 29.09. zum Nachholspieltag nach Garbsen gefahren. Dort empfing uns ergiebiger Dauerregen, der später nachließ und schließlich eine größere Pause einlegte. Fairways und Grüns waren abschnittsweise durchnässt und stellten nach der längeren Trockenperiode des Sommers eine Herausforderung dar. Da der GC Hannover in diesem Jahr alle Grüns erneuern ließ, wurde auf sorgfältig ausgemähte „Wintergrüns“ gespielt. Der Platz war als Par 64 geratet worden und damit vorgabenwirksam bespielbar.

Nach 18 Bahnen wurden erst einmal die nasse Kleidung gewechselt und die Clubgastronomie empfing uns mit Currywurst und Pommes. Wer fertig war, begleitete seine Mitspieler der späteren Flights auf der letzten Bahn und so saßen wir später als Team zusammen und warteten gebannt auf die Siegerehrung. Zwar erreichte unsere Mannschaft wieder nur den vierten Platz, die erspielten Bruttopunkte konnten jedoch deutlich gesteigert werden. Damit ergaben sich nach Stableford Brutto folgende Platzierungen: 1. GC Hannover (146), 2. GC Harz (97), 3. GC Isernhagen (88) und 4. GC Wolfsburg (59). Im Teilnehmerfeld von 24 Spielern sind auch verhältnismäßig gute Nettoergebnisse gespielt worden: Noah (36 NP, Rang 2), Kajo und David (jeweils 35 NP, Rang 3), sowie Kerem (32 NP, Rang 8).

Bei der Jahresauswertung der Liga 2.3 ergaben sich folgende Ränge: 1. GC Harz, 2. GC Hannover, 3. GC Isernhagen und 4. GC Wolfsburg, wobei die Clubs aus Hannover und Isernhagen nur an drei von vier Spieltagen angetreten waren. Hinsichtlich der erspielten Bruttopunkte konnten wir unsere Leistung schrittweise steigern (Bad Harzburg 24 BP, Isernhagen 25 BP, zuhause 32 BP und Garbsen 59 BP).

Nichtsdestotrotz erwartet uns nächstes Jahr ein Neustart in der dritten Liga. Unser Junior League-Team hat sich konsolidiert und ist gewachsen. So konnten wir in diesem Jahr erstmals alle Spieltage alleine bestreiten, ohne die geschätzte Unterstützung des GC Gifhorn. Im nächsten Jahr dürften wir in der Lage sein, die Teams für die einzelnen Spieltage etwas taktischer auszuwählen. Denn bei einer Teamwertung nach Stableford Netto haben auch Spieler mit hohem Handicap die Chance, gute Ergebnisse für die Mannschaft zu erzielen. Schließlich bleibt noch zu erwähnen, dass im nächsten Jahr die Teilnahme an der Junior League vom GVNB finanziell gefördert wird.